Bei Kleinkindern mit Durchfall ist die größte Gefahr das Austrocknen.

In einer Studie wurde nun die Wirksamkeit von verdünntem Apfelsaft getestet (Freedman et al, 2016). Das überraschende Ergebnis: Verdünnter Apfelsaft und im Anschluss das Lieblingsgetränk des Kleinkindes ist teils effektiver als pharmazeutische Lösungen (die zudem den Kindern meist nicht schmecken).

Damit können sich Eltern bei leichten Magen-Darm-Infekten gut selbst helfen: Nach jedem Erbrechen und nach jedem Durchfall  ein bisschen verdünnten Apfelsaft geben.